Fehlermeldung

  • Notice: Undefined offset: 0 in user_node_load() (Zeile 3694 von /pages/84/18/d0007377/home/htdocs/pdv_Landesverbaende/LV_Rheinland-Pfalz/modules/user/user.module).
  • Notice: Trying to get property of non-object in user_node_load() (Zeile 3694 von /pages/84/18/d0007377/home/htdocs/pdv_Landesverbaende/LV_Rheinland-Pfalz/modules/user/user.module).
  • Notice: Undefined offset: 0 in user_node_load() (Zeile 3695 von /pages/84/18/d0007377/home/htdocs/pdv_Landesverbaende/LV_Rheinland-Pfalz/modules/user/user.module).
  • Notice: Trying to get property of non-object in user_node_load() (Zeile 3695 von /pages/84/18/d0007377/home/htdocs/pdv_Landesverbaende/LV_Rheinland-Pfalz/modules/user/user.module).
  • Notice: Undefined offset: 0 in user_node_load() (Zeile 3696 von /pages/84/18/d0007377/home/htdocs/pdv_Landesverbaende/LV_Rheinland-Pfalz/modules/user/user.module).
  • Notice: Trying to get property of non-object in user_node_load() (Zeile 3696 von /pages/84/18/d0007377/home/htdocs/pdv_Landesverbaende/LV_Rheinland-Pfalz/modules/user/user.module).

Ihre Skandalöse Abgabenlast

Sie werden jeden Monat bestohlen.

Und das mit bis zu 75% !
Denn das ist die skandalöse Abgabenlast die jeder Steuerzahler in Deutschland monatlich zu tragen hat.

Überzeugen Sie sich selbst und werfen SIe einen Blick auf unsere Berechnung.

Klicken Sie hier für eine bessere, detailliertere Darstellung mit Erläuterungen zur Berechnung.

Aktuelles: 

Kommentare

Es ist natürlich richtig, dass auch freiwillige Versicherungen vom Netto bezahlt weden müssen. Eine vernünftige Kalkulation ist jedoch nicht möglich. Erstens, weil die Kosten von der individuell abgeschlossenen Höhe der Versicherungsleistungen abhängen würden. Zweitens, weil es aufgrund der staatlichen Monopole in diesem Bereich, bzw. des vom Staat massiv behinderten Marktes, keine brauchbaren Vergleichsangebote gibt. Außerdem ist im heutigen System für sehr viele eine private Absicherung gar nicht möglich, da einfach zu wenig übrig bleibt. Sinn der Aufstellung ist daher, zunächst einmal bewusst zu machen, wie dramatisch hoch die jetzige Abgabenlast schon ist. Für uns ist wichtig, dass die Menschen selbst wählen können, wie sie sich beispielsweise gegen Alter oder Krankheit absichern. Prinzipiell kann das auch weiter über staatliche Verischerungen passieren. Nur der Zwang diese ganz bestimmte Versicherung zu nutzen, muss entfallen. Wo es nur erzwungene Einheitsversicherungen gibt, fehlt der natürliche Druck des Marktes, mit den vorhanden Mitteln möglichst effizient unzugehen. Also möglichst viel Leistung für möglichst wenig Geld zu bieten. Eine immer stärker ausufernde staatliche Bürokratie trägt ebenfalls zu massiven Kostensteigerungen bei, vor allem im Gesundheitsbereich. Auch unser staatliches Währungssystem, in dem absichtlich eine ständige Inflation herbeigeführt wird, ist teil des Problems. Gerade im Bereich der langfristigen Vorsorge, wie bei Rente oder Pflege, ist eine Kapitalgedeckte absicherung dadurch kaum möglich. Denn erspartes Kapital ist dem permaneten Wertverfall durch die künstlich geschaffene Inflation ausgesetzt. Abhifle schaffen hier nur Sachwertanlagen, wie z.B. Häuser oder Aktien. Aufgrund starker Wertschwankungen taugen diese jedoch nur bedingt zur Absicherung. Bei Veräußerung fallen außerdem Steuern auf vermeintliche Gewinne an, die in Wirklichkeit nur auf dem Wertverlust der Währung basieren. Die staatlich verordnete Lösung für die selbst geschaffenen Probleme, ist das Umlageverfahren in Renten- und Pflegeversicherung. Nur führt das in einer Gesellschafft, in der immer weniger Kinder geboren werden und gleichzeitig die Lebenserwartung stark gestiegen ist, zwangsläufig in die Katastrophe. Die seit Jahren diskutierte Bürgerversicherung ist leider nur augenwischerei. Denn bei der Bürgerversicherung werden an zusätzlichen Stellen neue Beiträge erhoben, weshalb der einzelne Beitrag niedriger erscheint. Letztendlich werden die immer gravierenderen Probleme der staatlichen Sozialversicherungen dadurch jedoch nur etwas besser verschleiert aber nicht gelöst.

Neuen Kommentar schreiben

1 + 8 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.