Partei der Vernunft wählt neuen Landesvorstand und bereitet sich auf die Europawahl vor.

Am Sonntag den 17.11., trafen sich die Mitglieder der Partei der Vernunft Rheinland-Pfalz zum Landesparteitag in Flonheim. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Neuwahl des Landesvorstands.
Zum neuen Landesvorsitzenden wurde der 30 jährige Chemielaborant Georg Semmler, aus Niederkirchen bei Deidesheim, gewählt.

Der bisherige Landesvorsitzende Rainer Hoffmann aus Malberg/Mohrweiler wird sich verstärkt auf seine neuen Aufgaben im Bundesvorstand konzentrieren und kandidierte daher nur noch als stellvertretender Landesvorsitzender. Neben Hoffmann wurde Adrian Schmitz aus, Grafschaft bei Bad Neuenahr-Ahrweiler, ebenfalls zum stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt.
Weitere Mitglieder des neuen Vorstands sind Paul Wybranietz als Landesgeschäftsführer, Torsten Krätschmann als stellvertretender Landesgeschäftsführer, sowie die Beisitzer Aaron Römer und Patrick Wybranietz.

Als wichtigste Herausforderung des neu gewählten Landesvorstands sieht Semmler das bevorstehende Wahljahr 2014, in dem neben der Europawahl auch die Kommunalwahl in Rheinland-Pfalz ansteht. Die erste Teilnahme an der Europawahl ist für die Partei der Vernunft mit dem ersten bundesweiten Wahlantritt verbunden.
„Unser zentrales Wahlkampfthema zur Europawahl wird das staatliche Papiergeldmonopol sein. Durch absichtlich herbeigeführte Inflationen werden Sparer permanent enteignet und Arbeitslöhne entwertet.“ so Semmler und weiter, „Aus dieser Geldplanwirtschaft entstanden schon zahlreiche Wirtschaftskrisen. Vor diesen Krisen und vor der Verarmung großer Teile der Bevölkerung durch das beliebig vermehrbare Papiergeld, warnten bereits vor rund 100 Jahren die Ökonomen der Österreichischen Schule.“

Aktuelles: 

Neuen Kommentar schreiben

19 + 0 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.